ocultar

Der Plaza del Callao

Ein geschichtsträchtiger Ort in der Hauptstadt Spaniens

Hotel Liabeny Madrid - Der Plaza del Callao

Zwischen 1910 und 1940 erbaut, zur gleichen Zeit wie die Gran Vía, befindet sich der Plaza del Callao in der Mitte dieser großen Verkehrsader Madrids, am Ende der Calle del Carmen.

Diese Ecke ist zu einer lebenden Legende der Stadt geworden.

Ihre Bedeutung ist, dass nach den statistischen Daten des Madrider Konsistoriums jährlich rund 113 Millionen Menschen verschiedenster Nationalitäten diesen Platz überqueren und dass es hier ein Verkehrsaufkommen von 51.000 Fahrzeugen pro Tag gibt.

Man verlieh ihm seinen Namen zu Ehren der Schlacht von Callao, die in diesem Peruanischen Hafen am 2. Mai 1866 während des Spanisch-Südamerikanischen Krieges stattfand.

Auch die Gebäude, die den Plaza del Callao umrahmen, haben historische Wurzeln. Dazu gehören der Palacio de la Prensa und das Edificio Carrión mit seiner bekannten Neonlichtreklame der Marke Schweppes, Protagonist der großen Leinwand in mehreren Filmen.

Mostrar